Familienforschungsgruppe Fafo

Familienforschungsgruppe „Fafo"

Diese Arbeitsgruppe spricht alle Interessenten aus allen Altersgruppen an.

FafoAlle, die an der Erforschung ihrer eigenen oder der Erforschung von Salzbergens Familien, interessiert sind, egal ob sie bereits erfahrene Ahnenforscher sind oder Neulinge auf diesem Gebiet sind herzlich eingeladen in der neuen Arbeitsgruppe des Heimatvereins Salzbergen mitzuwirken.


Themen der Fafo:

  • Erforschung der eigenen Familie

  • Erforschung von Salzbergens Familien, insbesondere der alten Hofstellen und unter ihnen  diejenigen, deren Namen heute aus dem Ortsbild verschwunden sind.

  • Pflegen von Listen wie z.B.: Auswandererkartei von Salzbergen (z.Zt. ca. 300 Personen), Totenzettelkartei: (z.Zt. ca. 3000  Personen), Datenbank der Gefallenen Soldaten  Salzbergens aus dem 1. und 2. Weltkrieg.

  • Neuanlegung von Verzeichnissen, wie z.B. Heuerlingsverzeichnisse, Liste von Hollandgänger, Fabrikarbeiter u.s.w.

  • Erstellen einer Personenkartei auf der Grundlage der Salzbergener Kirchenbücher.

  • Sammeln und Erfassen von altem Bildmaterial der Salzbergener Familien aber auch von Ortsansichten.

  • Auflistung und Erforschung der Flüchtlings- und Vertriebenen-Familien

  • Gespräche mit älteren Bewohnern Salzbergens zur Sicherung von Zeitzeugenberichten.

  • Alte Urkunden und andere Dokumente ins Reine lesen und abschreiben. (Hierzu soll Interessierten die Möglichkeit gegeben werden, das Lesen der altdeutschen Schrift zu erlernen.

  • Archivarbeit: z.B. im Stadtarchiv Lingen alte Zeitungen nach Berichten über Salzbergen durchforsten, im Diözesanarchiv Osnabrück zum Thema Dompropst Dr. Berlage , im Staatsarchiv Osnabrück z.B. Volkszählungslisten, Heuerlingslisten u.s.w.

 

Die Aufzählung dieser Punkte soll nicht heißen, dass die Mitglieder der Fafo in allen Bereichen aktiv werden sollen, es gilt vielmehr, dass jeder für sich ein Interessengebiet auswählt und somit innerhalb der Fafo kleine, aber effektive Arbeitsgruppen entstehen.

Es ist nicht erforderlich, dass man Kenntnisse in der EDV besitzt, wobei es natürlich in einigen Bereichen z.B. in der Listenpflege und in der Bildbearbeitung und -sicherung vorteilhaft wäre. Für die eigene Ahnenforschung gibt es heute auch Computerprogramme, die sind aber für die Genealogie (Familienforschung) nicht unbedingt von Nöten.

Darum sind alle Interessierten Herzlich Willkommen.

 

Erstes Treffen der Fafo fand am 27.10.2005 im Heimathaus Salzbergen statt.